Sie sind hier:

Arp Schnitger im Alten Land – neue Ausstellung im Museum Altes Land

läuft bis zum So, 28.07.2019
Blocktermin Standort anzeigen

Ausstellung 2019 Arp Schnitger © Silvia Hotopp-Prigge

Das Alte Land wird als bedeutsam für Kunst und Kultur wahrgenommen, vor allem hinsichtlich des Orgelbaus von Arp Schnitger.

In der Ausstellung ARP SCHNITGER IM ALTEN LAND haben sich Autorinnen und Autoren den Altländer Schnitger-Orgeln gewidmet. Darüber hinaus wird auf die Bedeutung Schnitgers in Europa eingegangen und sein Wirken in Steinkirchen und Neuenfelde beleuchtet. Die Ausstellung gibt es auch barrierefrei sowie in Englisch auf einem Monitor im Museum zu sehen.

Die Ausstellung wird gefördert mit Bundesmitteln durch die Staatsministerin für Kultur und Medien, das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Sharing Heritage – Projektes „Der Hollerweg im Alten Land: Den Anfang verstehen – das Erbe erleben“ der Gemeinde Jork in Kooperation mit der Samtgemeinde Lühe zum Europäischen Kulturerbejahr 2018.

2019 steht ganz im Zeichen des 300. Todestages von Arp Schnitger, der in zahlreichen Veranstaltungen in ganz Europa geehrt wird.

Am Dienstag, den 28. Mai 2019, wird im Museum Altes Land in Jork um 19 Uhr die Ausstellung "ARP SCHNITGER IM ALTEN LAND" eröffnet und bis zum 28. Juli 2019 zu sehen sein. Bereichert wird die Ausstellung durch Vorträge.

 

 

 

Rubrik
Ausstellungen, auch gewerblich
Kirchenmusik

Veranstaltungsort
Museum Altes Land
Veranstalter
Museum Altes Land
zurück