Sie sind hier:

Kinder- und Jugendärztlicher Dienst

Allgemeine Informationen

Der Jugendärztliche Dienst betreut Säuglinge, Kleinkinder, Schulkinder und Jugendliche.

Ziel der jugendärztlichen Tätigkeit ist es, in Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten, Entwicklungsstörungen und Krankheiten so früh wie möglich zu erkennen. Durch rechtzeitige medizinische Behandlungen und andere Hilfen können Fehlentwicklungen und Behinderungen vermieden oder gemildert werden.

Die Impfungen dienen dazu, viele schwere Infektionskrankheiten zu verhindern.

Ärztinnen und Arzthelferinnen des Jugendärztlichen Dienstes sehen ihre Hauptaufgabe in der individuellen Untersuchung der einzelnen Kinder und Jugendlichen und in der Beratung der Schüler, Eltern, Lehrer und Erzieher. Neben der Koordination von Therapien und Fördermaßnahmen in Einzelfällen, soll durch besondere Aktionen im Allgemeinen die gesundheitliche Aufklärung und Vorsorge gefördert werden.

Schwerpunkte der Kinder- und Jugendärztlichen Tätigkeit:

      Schuleingangsuntersuchungen
      Untersuchung von Viertklässlern
      Untersuchung / Begutachtung, Beratung und Betreuung von Behinderten und Feststellung des eventuellen Förderbedarfs
      Untersuchung / Begutachtung zur Feststellung eines eventuellen Sonderschulbedarfs (z. B. Lernbehinderung, Körperbehinderung)
      Schulimpfungen z. Zt. Masern-Mumps-Röteln (MMR) und Polioschutzimpfung
    Begutachtung zur Teilnahme am Schulweg
An wen muss ich mich wenden?
Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis und der kreisfreien Stadt.
Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

zurück