Sie sind hier:

Ausgleichsflächen, Kompensationsflächen

Allgemeine Informationen

Für Baumaßnahmen von landwirtschaftlichen Betrieben u.a. ist durch Festsetzung in der Baugenehmigung eine entsprechende Ausgleichsfläche nachzuweisen. Die Gemeinde Jork hat für diese Zwecke einen "Flächenpool" gebildet, aus dem die Ausgleichsflächen nachgewiesen werden können, sofern hierzu durch den Landkreis Stade (Naturschutzamt) die Zustimmung erteilt worden ist. Hierfür ist, neben allen mit der Beurkundung anfallenden Gebühren, eine einmalige Pauschale durch den jeweiligen Bauherren zu zahlen.

Diese betragen zurzeit:

Jorker Antragsteller

- landwirtschaftliche Maßnahmen =  7,00 €/m2
- alle anderen Maßnahmen = 10,00 €/m2

Auswärtige Antragsteller (für alle Maßnahmen)

Einzelfallentscheidung durch Beschluss des Verwaltungsausschusses

Für die Verwaltung der Ausgleichsflächen sowie die Vorbereitung der Beurkundungen ist das Bauamt (Liegenschaftsabteilung) der Gemeinde Jork zuständig.

zurück