Sie sind hier:

Abfallbehälter & Abfallgebühren

Allgemeine Informationen

AKTUELLES: Keine Müllabfuhr - Zettel an der Tonne
Zurzeit wird verstärkt das Identsystem im Landkreis Stade überprüft. Kann eine Abfuhr nicht erfolgen, weil beispielsweise der elektronische Chip (Transponder) defekt ist, wird ein Infozettel in die Tonne geklemmt, mit dem Hinweis sich an den Kundenservice der Abfallwirtschaft zu wenden, damit die Ursache geklärt werden kann.

 Mülltonnen © Karl Meyer AG© Karl Meyer AG
An-/ Ab- und Ummelden von Abfallbehältern

Für Fragen zum An-/ Ab- und Ummelden von Hausmüll- und Biotonnen sowie zum Abfallgebührenbescheid steht Ihnen der Kundenservice der Abfallwirtschaft des Landkreises Stade zur Verfügung.
Kundenservice Telefon 04141 12-6612




Das An-, Ab- und Ummelden muss schriftlich erfolgen:

  • mit der Postkarte aus der Abfall-Info-Broschüre
  • per Fax an 04141 12-6699
  • online mit dem unten aufgeführten Änderungsformular per Mail-Anhang an abfallwirtschaft@landkreis-stade.de

Das Merkblatt zum Formular enthält wichtige Informationen zum An-, Ab- und Ummelden von Abfallbehältern sowie zu den Abfallgebühren.

Der Antrag auf Anmeldung bzw. Änderung eines Hausmüll- oder Bioabfallbehälters muss zum 15. eines Monats gestellt sein, damit die Änderung zum 1. des Folgemonats ausgeführt werden kann.

Die Abfuhr eines 1.100 Liter- oder 770 Liter-Abfallcontainers auf Abruf können Sie per Fax mit dem unten aufgeführten Faxformular anmelden.

Wichtige Informationen für Gewerbebetriebe

Sollte Ihre Mülltonne einmal nicht ausreichen, können Sie auch einen 50-Liter-Hausmüllbeistellsack dazustellen.

Gebühr auch bei nicht vollständig geleerter Tonne?

Ist der Inhalt der Biotonne angefroren und es kann nur ein Teil von der Müllabfuhr entleert werden, wird trotzdem die volle Gebühr für eine Entleerung berechnet. Genauso wird verfahren, wenn verpresster Abfall nicht vollständig aus der Tonne rutscht. Die versuchte bzw. teilweise Leerung zählt. Einen Anspruch auf eine kostenlose Ersatzleerung besteht in diesen Fällen nicht.

Viele Tipps zur Abfalltrennung finden Sie in der Abfallfibel.

Biotonne mit Fremdstoffen © Landkreis Stade, Sabine Kiehl© Landkreis Stade, Sabine KiehlBiotonne mit Fremdstoffen © Landkreis Stade, Sabine Kiehl© Landkreis Stade, Sabine Kiehl

So sollten Biotonnen nicht bestückt sein.

Welche Unterlagen werden benötigt?

SEPA-Lastschriftmandat

Wenn Ihre Abfallgebühren direkt per SEPA-Lastschrift von Ihrem Bankkonto eingezogen werden sollen, teilen Sie uns Ihre Bankverbindung unter Nennung der Objektnummer bzw. der Kundennummer bitte per Mail (abfallwirtschaft@landkreis-stade.de), auf dem Postwege (Abfallwirtschaft Landkreis Stade, Am Sande 2, 21682 Stade oder telefonisch (04141/12-610) mit.

Von hier wird im Anschluss ein SEPA-Lastschriftmandat mit Mandatsreferenznummer erzeugt und Ihnen schriftlich zugestellt. Dieses muss von Ihnen mit Originalunterschrift versehen und auf dem Postwege (nicht per E-Mail möglich) zurück gesandt werden.

Vorteile:

  • Für Sie entfällt die Terminüberwachung.
  • Für eventuelle Betragsänderungen müssen Sie den Dauerauftrag nicht ändern.
  • Sie können Ihr SEPA-Lastschriftmandat jederzeit widerrufen.
Was sollte ich noch wissen?

Sollte es einen Eigentümerwechsel und damit ein Wechsel des Anschlusspflichtigen für die Abfallentsorgung ergeben, ist dies dem Landkreis Stade mitzuteilen. Dafür können Sie gern das unten aufgeführte Formular verwenden. Bitte füllen Sie es aus und schicken Sie es unterschrieben an die Abfallwirtschaft des Landkreises Stade.

zurück