Sie sind hier: Rathaus > Kommunalpolitik

Ratsinformationssystem

Vorlage - 2012/01326  

Betreff: Erhöhung der personellen Ausstattung in Kindertagesstätten, hier: Krippengruppen
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser:Uwe Köpke
Federführend:Fachbereich 3 Bearbeiter/-in: Köpke, Uwe
Beratungsfolge:
Ausschuss für Jugend, Soziales und Sport Vorberatung
20.11.2012 
Sitzung des Ausschusses für Jugend, Soziales und Sport ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Antr. Kitas Erw. Krippenpers.  

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Die Anträge werden zur Kenntnis genommen. Eine Entscheidung erfolgt im Rahmen der Neugestaltung der Gebühren für die Kindertagesstätten in der Gemeinde Jork.

 

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Die Kirchengemeinde Jork und der Kindertagesstättenverband beantragen für in ihrer Trägerschaft stehenden Einrichtungen (Jorkerfelde/Osterminnerweg, Am Fleet, St. Nikolai) die Personalstärke für Gruppen mit unter 3-jährigen Kindern zu erhöhen. Auf den beiliegenden Antrag wird verwiesen.

 

Das Deutsche Rote Kreuz würde es ebenso begrüßen, wenn in ihren Einrichtungen für den Krippenbereich eine zusätzliche Kraft vorhanden wäre.

 

Es würden folgende zusätzliche jährliche Kosten entstehen:

 

Kirchliche Kindertagesstätten: 183.230

 

DRK-Kindertagesstätten:         118.850

 

Gesamt:                                   302.080

 

Die gesetzlichen Bestimmungen sehen lediglich 2 Personen je Gruppe vor. Von daher handelt sich bei der Einstellung von weiteren Kräften um freiwillige Leistungen. Eine Personalkostenförderung durch das Land Niedersachsen wird somit nicht gewährt.

 

Die geschlossenen Verträge mit den Trägern der Kindertagesstätten beinhalten eine Höchstbezuschussung von 50 %. Der gezahlte Zuschuss in 2011 beläuft sich auf 46%.

Es ist zu erwarten, dass das Ergebnis für 2012 höher ausfallen wird und damit der 50% Grenze sehr nahe kommen wird.

 

Grundsätzlich ist eine Aufstockung des Personals aus den geschilderten Gründen nachzuvollziehen. Vor dem Hintergrund einer Überarbeitung der Gebührenstaffel für die Kindertagesstätten sollte mit einer Entscheidung gewartet werden. Hierbei könnten die zusätzlich entstehenden Kosten mit berücksichtigt werden, so dass nicht ausschließlich eine Übernahme aus Mitteln der Kommune erfolgen müsste.

 

Bei Anwendung der jetzigen Gebührenordnung wäre eine Defizitübernahme von ca. 54%

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

Derzeit jährlich ca. 302.000

 

Anlage/n:

Anlage/n:

Antrag Kirchengemeinde Jork/Kindertagesstättenverband

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Antr. Kitas Erw. Krippenpers. (615 KB)